Die Innovationskraft der

Ringrohrsonde

ein neues Potential der oberflächennahen Geothermie

  • höhere energetische Effizienz

  • geringere Bohrtiefen bei gleicher Leistung

  • Einsparung der CO2 -Emission

  • hohe Sicherheit für Grundwasserschutz

  • größere Oberfläche zur Wärmeaufnahme

  • geringer Abstand zur Wärmequelle

  • sehr hohe Isolation zwischen Zentralrohr und Ringrohren

  • Nutzung vom gesamten Durchmesser der Sondenbohrung

  • Einbau durch Standarderdwärmebohrungen

  • Verfüllung ohne Mischzone

  • sondentypische Systemdurchlässigkeit

  • anschlussfähig an herkömmliche Wärmepumpen und Steuerungen

Die Wahl zu einer Energiegewinnung aus dem Erdreich sichert eine wirtschaftliche, regenerative und langjährige Wärmeversorgung.

Mit der Entscheidung zu der effizienten
RINGROHRSONDE
werden allein im laufenden Betrieb ca. 1600€ gegenüber einer Doppel-U-Rohr-Sonde eingespart.


Modelrechnung unter Berücksichtigung der Strompreisentwicklung von Wärmepumpenstrom von 1991 bis 2019 - 0,53 ct/kWh Steigerung pro Jahr (Quelle Bundesverband Wärmepumpe e.V. ) verglichen mit der Ringrohr-Erdwärmesonde (100m und 1800Bh)